Brainfood von der Fensterbank

Mit Kindern Sprossen und Keimlinge ziehen ist keine Hexerei. Der Aufwand ist gering, die Freude an den kleinen Vitaminbomben umso größer.

Sprossen ziehen auf der Fensterbank

Ziel der Methode

Die SchülerInnen lernen eine gesunde Ernährung kennen und wissen, wie man Sprossen zum Wachsen bringt.

Worum geht es

Brainfood – Nahrung für unser Gehirn

Nahrungsmittel, die unsere Konzentration und geistige Leistungsfähigkeit steigern, bezeichnet man als Brainfood. Dazu zählen zum Beispiel Hafer, Dinkel, Äpfel, Heidelbeeren, Lachs, Avocado, Nüsse und Hülsenfrüchte. Linsen, Kichererbsen und Sojabohnen enthalten außerdem Phytoöstrogene, die eine krebsvorbeugende Wirkung haben sollen und den Knochenstoffwechsel positiv beeinflussen.

Sprossen zum Wachsen bringen

Sprossen sind sehr vitaminreich und können ohne große Hilfsmittel auf der Fensterbank im Keimglas oder Keimapparat gezogen werden. Als geballte Vitaminbomben bereichern sie Speisen, Salate oder ein einfaches Butterbrot. Kresse, Radieschen, Senf und Rucola sind die Klassiker unter den Keimsprossen. Aber haben Sie schon einmal probiert Hülsenfrüchte keimen zu lassen?

Bockshornklee, Alfalfa (Luzerne), Kichererbsen, Linsen, Sojabohnen aber auch Erbsen und Bohnen eignen sich dazu. Die Einweichzeit (zwischen 2-18 Stunden) und Keimdauer (2-7 Tage) variiert stark. Beachten Sie dabei die Angaben auf der Verpackung!

Vorsicht bei Erbsen, Bohnen und Linsen: blanchieren Sie vor dem Verzehr die Keimlinge zwei Minuten oder garen Sie diese mit, denn sie erhalten im rohen Zustand gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe, die durch Erhitzen unwirksam werden.

Beschreibung

Materialien

  • 1 Einweckglas oder 1 leeres Marmeladenglas
  • Bio-Samen (nicht gebeizt)
  • ein Stück Stoff
  • Wasser

Nehmen Sie 2 EL Samen und geben Sie sie in eine Keimbox oder in ein gut ausgewaschenes Glas. Gießen Sie Wasser über die Samen, bedecken Sie das Glas mit einem feinen Tuch (zum Beispiel von einer Stoffwindel oder einem feinen Vorhang) und befestigen Sie es mit einem Gummiring. Die Samen danach für ca. 5 Stunden im Wasser lassen.Dann gießen Sie das Wasser ab.

Von nun an müssen Sie die Samen jeden Tag 2-mal mit Wasser gut durchspülen. Dabei können Sie das Tuch als Sieb verwenden. Das „Duschen“ der Samen ist sehr wichtig, weil sie sonst zum Schimmeln beginnen oder sich giftige Stoffe bilden können. Das Glas an einem hellen Ort stehen, aber nicht direkt in der Sonne. Nach 3 bis 4 Tagen sind die Sprossen fertig zum Essen.

Tipp

Ein Sprossenglas oder Keimgerät erleichtert das tägliche Spülen der Samen.

Download

zum Seitenanfang springen