#Trennsetter 2022 - Wettbewerb

Wie kann Restmüll vermieden werden? Wie bringt man die Menschen zum Mülltrennen? Werden Sie mit Ihrer Schulklasse kreativ und reichen ein Video ein. Die Siegerprämien können sich sehen lassen!

Schulklasse mit Weltkugel und Recyclingzeichen
Ideen zum Recycling sind gefragt

Das Land Niederösterreich und die Niederösterreichischen Umweltverbände machen sich ab 1. März auf die Suche nach echten #Trennsettern und bekommen dabei prominente Unterstützung von Erfolgsautor Thomas Brezina, Comedian Michael Buchinger und Nachhaltigkeitsprofi Astrid Aschenbrenner.

Täglich werden in Niederösterreich rund 2.700 Tonnen Müll aus Haushalten entsorgt. Zwar werden etwa zwei Drittel davon bereits getrennt gesammelt und recycelt, dennoch verbleiben besonders im Restmüll Unmengen wertvoller Materialien. Gesucht sind daher kreative Köpfe aus ganz Niederösterreich, die mit ihren Konzepten und Projekten das Potential haben, zu echten Vorreiter:innen zu werden. Es geht um Einfallsreichtum und innovative Antworten auf die Fragen: Wie können wir den Anteil der getrennten Wertstoffe erhöhen? Wie lassen sich noch verwendbare Bestandteile von Produkten vor dem Wegwerfen bewahren? Und wie können möglichst viele Menschen zum Mitmachen motiviert werden?

Die Teilnahme ist ganz einfach:

  • Idee entwickeln und in einem selbst gemachten Video präsentieren
  • Erklärvideo hochladen
  • Juryauswahl der besten Konzepte und Online-Voting der Top 10-Einreichungen 

Zur Teilnahme am Wettbewerb berechtigt sind alle Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Niederösterreich, egal ob allein, als Schulklasse, Verein, Gemeinde oder Familie.

Die Siegesprämie kann sich sehen lassen: 2.000 Euro erhält das Projekt mit den meisten Likes. Für Platz 2 gibt es 1.500 Euro und der dritte Platz wird mit 1.000 Euro belohnt. Die besten Vorschläge werden außerdem in den Abfallwirtschaftsplan des Landes Niederösterreich aufgenommen.

Nähere Infos zum Wettbewerb und Einreichungen unter trennsetter.at

zum Seitenanfang springen