Tipps für einen nachhaltigen Schulstart

Auf dem Weg in ein nachhaltig gutes Schuljahr! Hier unsere Tipps zum Schulstart.

Selbst gebastelte Schultüte aus alten Kinopostern.
Selbst gebastelte Schultüte aus alten Kinopostern.

Klima- und Umweltschutz sind aktueller denn je – und auch unser Anliegen! Sie, liebe Pädagoginnen und Pädagogen, können uns dabei eine große Hilfe sein, indem Sie das Thema Nachhaltigkeit im Schulalltag integrieren.

Wir haben im Folgenden ein paar Ideen und Tipps für Sie zusammengefasst!

Nachhaltigkeit zum Thema machen

Information und Bewusstseinsbildung sind die Schlüsselbegriffe. Und um wirklich Erfolg zu haben, ist es wichtig, dass alle an einem Strang ziehen: die Schulleitung, das LehrerInnenkollegium und die SchülerInnen! Machen Sie das Thema Nachhaltigkeit zu einem Gemeinschaftsprojekt. Informieren Sie auch die Eltern über ihre Pläne – es hilft sehr, wenn sie die Ideen mittragen.

Der Schulbeginn ist ein gut geeigneter Zeitpunkt, um (Projekt-)Ideen im Sinne der Nachhaltigkeit zu sammeln, zu planen und umzusetzen. Vielleicht hilft ein Tagesordnungspunkt zum Thema Nachhaltigkeit bei einer Konferenz oder Besprechung auch ein wenig, um kreative Anregungen und Ideen zu sammeln. Häufig sind es schon kleine Veränderungen, die viel bewirken können!

Wir haben auch einige Ideen für Sie:

  • Ist der Getränkeautomat mit Limonaden gefüllt? Heimische Säfte passen auch in Automaten und stärken die Gesundheit und die Wirtschaft in der Region.
  • Wasserkrüge in der Schule sind momentan nicht so leicht umzusetzen. Eigene, stylische Trinkflaschen zu forcieren, geht dafür umso besser. Gestalten Sie doch einen Etiketten-Wettbewerb im Kreativunterricht. Aus schönen Flaschen trinkt es sich einfach leichter! LehrerInnen sind Vorbilder – also ist es toll, wenn auch Sie eine eigene, umweltfreundliche Trinkflasche verwenden, die sie mit Leitungswasser oder heimischen Fruchtsäften befüllen.
  • Wer bestellt das Büromaterial in der Schule? Es gibt eine Checkliste mit nachhaltigen Materialien für den Schulbedarf. Das wäre doch etwas, wenn ihre Schule Vorreiterin in Sachen umweltfreundlicher Schul- und Büroartikel ist!
  • Du lernst, wie du isst! Wenn in der Schule, schön platziert, ein Obstkorb mit heimischen Bio-Äpfeln steht, dann fällt es leicht die Energiespeicher sinnvoll zu füllen. Die EU ermöglicht Schulen über das „EU Schulprogramm für Milch, Obst und Gemüse“ Förderungen für heimisches Obst zu bekommen. Eine gute Sache, die der ganzen Schule eine Menge an Vitaminen bringt!
  • Bio-Kaffee forcieren: Die Wahl von Bio-Kaffee aus fairem Handel lohnt sich für ihr Schulteam und für die ErzeugerInnen in den Ländern des Südens. Die nächste Konferenz wäre doch ein guter Anlass 2 oder 3 Sorten eines Bio-Kaffees zu verkosten. Anschließend kommt die beliebteste Sorte als Kaffee der Saison in Gebrauch. Wenn Sie als Team entscheiden, mit dem Wissen Gutes für sich und für unsere Natur zu tun, wird Ihnen der Umstieg auf hochwertigen Kaffee gelingen!
  • Gemeinschaft stärken, und zwar nachhaltig! Jetzt ist es Zeit, Ausflüge zu organisieren, Exkursionen auszumachen und interne Projekte zu starten. Eine gute Gemeinschaft stärkt und schafft die Basis für freudvolles Lernen und Entwicklung! 

Schönen Schulstart!

zum Seitenanfang springen